Ausbildung in pferdegestützer Psychotherapie / Coaching (Reittherapie)

 

Du lernst in 17 Monaten wie du ein Therapiepferd auswählst und ausbildest.

Ausbildungsinhalte:

Das therapeutische Basisverhalten

(Selbsterfahrendes praktisches Lernen)

Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung

Gesprächsführung im Einzel- und Gruppensetting

Gesprächsführung mit Kindern

Therapeutische Grundhaltungen

Ressourcenaktivierende Interventionen

Techniken vom Rollenspiel, Psychodrama,

Was ist tiergestützte Therapie – Definition und Abgrenzung
 

Ethologische Grundlagen

Die Wirkung von Tieren in der Therapie
 

  • Das Beziehungsdreieck Klient – Therapeut- Tier
 
  • Voraussetzungen für den Einsatz von Tieren in der Therapie
 
  • Die Verantwortung des Therapeuten 
 
  • Tierschutzbestimmungen
  • Indikationen und Kontraindikationen zur RT
  • Störungsbilder /Symptome-Ursachen-Behandlungsmöglichkeiten
  • (Teilleistungsstörungen, orthopädische Erkrankungen, Psychische
  • Erkrankungen)
  • Erlebnispädagogik in der RT
  • Heil- und Sonderpädagogische Aspekte der reittherapeutischen Arbeit
  • Die Bedeutung der Beziehung in der therapeutischen Arbeit
  • Selbstreflektion (Projektion und Übertragung)
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Therapieplanung und praktisches Arbeiten mit dem Klienten
  • Entspannungstechniken

Auswahl eines Therapiepferdes

Anforderung an die artgerechte Haltung eines Therapiepferdes

Gewöhnung an die therapeutischen Unterrichtsmaterialien

Beurteilung unterschiedlicher Pferde nach deren physischem und psychischem Erscheinungsbild

The gentle Touch Bodenarbeit

Longieren und Arbeiten mit dem Kappzaum, Handarbeit

Fütterung, Zähne, Hufe, Sattelanpassung

Reiten

  • Reiten nach klassischen Prinzipien

Krankheitslehre

  • Zwangskrankheiten
  • Essstörungen
  • Psychosen
  • Intelligenzminderung
  • Demenz
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Angststörungen
  • Affektive Störungen
  • Alkohol/Drogen

 

Ausbildungsdauer:

Ausbildung über 1,5 Jahre

7 Blöcke à 4 Tage (jeweils Donnerstag bis Sonntag)

1 Prüfungsblock à 2 Tage (Samstag und Sonntag)

 

Prüfung:

Die Prüfung gliedert sich in einen praktischen und einen theoretischen Teil.

Der praktische Teil umfasst die reittherapeutische Arbeit mit einem Klienten am Pferd und die Vorbereitung dieser.

Die theoretische Prüfung umfasst neben der Befundung des Klienten, die Herangehensweise an die reittherapeutische Arbeit, Einsatz weiterer Interventionen und Begründung dieser, Beschreibung der Umsetzung und abschließende Reflexion. Fragen zu theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten durch die Prüfer runden die Prüfung ab.

Die Prüfung darf bis zu zweimal wiederholt werden.

 

Zertifizierung:

Die Ausbildung wird nach Absolvierung aller Module, des Praktikums und bestandener Prüfung durch das KIP zertifiziert. Die Absolventen der Ausbildung dürfen die Bezeichnung Reittherapeut/in (KIP) 

Die Ausbilderin:

Ute Wilhelms, bekannte Buchautorin, Reittherapeutin und Leiterin eines sozialpsychiatrischen Pflegedienstes.

Ausbildungsort:

Kentaurus Institut für pferdegestützte Interventionen
Im Dorfe
31124 Peine – Duttenstedt

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht